HaGart

 

Kontakt    |    Impressum    |    AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Dienstleistungserbringung, Lieferung und Verkauf aus allen gegenwärtigen und künftigen Verträgen und Geschäften erfolgt nur zu unseren nachstehenden Bedingungen. Bedingungen des Kunden gelten nicht, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.


Besondere Vereinbarungen und Nebenabreden erlangen nur Gültigkeit, wenn sie von Vladimir Popov schriftlich bestätigt werden. Im Übrigen gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit dem Erscheinen von neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen werden alle bisherigen Versionen unwirksam.

 

Schriftverkehr ist zu richten an:

 

Vladimir Popov
Morper Allee 43
D-40699 Erkrath

 

2. Angebot

Unsere Dienstleistungen, Liefermöglichkeiten und Angebotspreise sind freibleibend und unverbindlich.

 

3. Gültigkeitsdauer von Angeboten

Angebote sind grundsätzlich (wenn nicht anders angegeben) drei Monate ab Angebotsdatum gültig. Danach verlieren Angebote ihre Gültigkeit.

 

4. Datenschutz

HaGart wird alle datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und des Teledienste-Datenschutzgesetzes, beachten. Daten des Kunden werden nur zur ordnungsgemäßen Durchführung des Vertrags und dessen Abrechnung verarbeitet. Eine Weiterleitung an unbefugte Dritte erfolgt nicht.

 

5. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

6. Gewährleistung

Verdeckte Mängel sind uns unverzüglich, spätestens eine Woche nach Entdeckung anzuzeigen. Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Arbeitsausführung sind uns unverzüglich, spätestens eine Woche nach Ende der Arbeiten mitzuteilen. Beanstandungen wegen unvollständiger oder unrichtiger Lieferung, wegen Transportschäden oder wegen erkennbarer Mängel sind uns unverzüglich, spätestens eine Woche nach Empfang der Ware mitzuteilen. Nach Ablauf dieser Frist, gilt der Auftrag bzw. Vertrag als ordnungsgemäß erfüllt.

 

Bei berechtigten Beanstandungen folgt nach unserer Wahl entweder Nachbesserung der Arbeiten bzw. der fehlerhaften Ware, oder Neuausführung bzw. Ersatzlieferung. Dazu ist uns die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren, andernfalls entfällt die Gewährleistung. Bei fehlgeschlagen Nachbesserung der Arbeit bzw. der fehlerhaften Ware oder Neuausführung bzw. Ersatzlieferung, kann der Kunde Wandlung oder Minderung verlangen. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.


Bei Zahlungsrückständen des Kunden können wir die Gewährleistung verweigern, wenn der rückständige Betrag den für die Gewährleistung erforderlichen Aufwand übersteigt. Die Gewährleistung entfällt auch, wenn der Kunde oder ein Dritter die gelieferte Ware verändert, bearbeitet, einbaut oder selbst nachzubessern versucht. Die Gewährleistung entfällt auch, wenn der Kunde oder ein Dritter die durch nicht ordnungsgemäß erbrachte Dienstleistungen verursachten Schäden zu beheben versucht. Bei Selbstbelieferung oder der Bereitstellung von Waren, Bau oder Hilfsstoffen durch den Kunden kann keine Gewährleistung für diese übernommen werden.

 

7. Haftung

Schadensersatzansprüche gegen HaGart wegen des Ersatzes von Vermögensschäden sind auf Fälle vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handelns beschränkt. HaGart haftet für einfache Fahrlässigkeit jedoch dann, wenn die Verletzung einer Pflicht vorliegt, deren ordnungsgemäße Erfüllung für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlich ist (Kardinalpflicht). In diesem Fall ist die Haftung für Vermögensschäden hinsichtlich deren Umfangs auf den unmittelbaren Vermögensschaden und hinsichtlich deren Höhe auf den voraussehbaren Schaden begrenzt.


Soweit die Haftung HaGart ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


Die Haftung nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, die Haftung aus einer Garantie oder wegen eines Rechtsmangels sowie Ansprüche auf Ersatz von Körperschäden bleiben von diesen Regelungen unberührt.

 

8. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur Bezahlung aller unserer durch Rechnung geltend gemachten Forderungen unser Eigentum.

 

9. Gutschriften

Gutschriften sind sechs Monate ab Erstellungsdatum gültig. Danach verliert der Kunde das Recht auf die Leistung.

 

10. Urheberrecht

Alle auf dieser Internetseite veröffentlichten Texte, Abbildungen und Daten sind urheberrechtlich geschützt.
Besucherzaehler